Zur Alltagsbegleitung

Ihre Fragen – unsere Antworten

Zur Alltagsbegleitung

Ihre Fragen – unsere Antworten

Wenn Sie im Alter Unterstützung in den alltäglichen Dingen benötigen, können unsere AlltagsbegleiterInnen zu Ihnen kommen. Wir geben Ihnen hier Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wie kann mir eine Alltagsbegleitung helfen? Wie sieht das Angebot aus?

Unsere Alltagsbegleitung geht auf Ihre individuelle Situation ein. Sie hilft Ihnen bei der Organisation Ihres Alltags, vereinbart Termine, begleitet Sie zum Arzt, zum Einkaufen oder zu Behörden, unterstützt Sie im Haushalt oder gestaltet mit Ihnen die Zeit mit Spaziergängen, Vorlesen oder Spielen.

Was kostet mich eine Alltagsbegleitung?

Im Rahmen Ihres Pflegegrades übernimmt Ihre Pflegeversicherung die Kosten für die Alltagsbegleitung. Wenn Sie darüber hinaus Zeit buchen, zahlen Sie entsprechend aus eigenen Mitteln hinzu. Gerne beraten wir Sie zu den Kosten individuell und erstellen Ihnen ein Angebot.

Kann eine Alltagsbegleitung nur dann kommen, wenn ich einen Pflegegrad habe?

Nein, Sie können eine Alltagsbegleitung auch auf Privatrechnung buchen.

Was zeichnet die Person der Alltagsbegleitung aus, die zu mir kommt?

Unsere Alltagsbegleiterinnen sind Frauen, die fest im Leben stehen und Erfahrung im Umgang mit älteren Menschen haben. Sie können sich in die jeweilige Situation gut einfühlen, hören gerne zu und sind aufmerksam. Sie sehen den Pflegebedürftigen in seiner Ganzheit und sind mit Freude bei ihrer Arbeit.

Kommt immer die gleiche Alltagsbegleitung zu mir?

In der Regel haben Sie eine feste Bezugsperson. Wenn sie mehr als fünf Stunden pro Woche buchen, besucht Sie gegebenenfalls mehr als eine Alltagsbegleiterin.

In welchem Einzugsgebiet um Werneck kommt eine Alltagsbegleitung zu mir?

Wir versorgen vornehmlich das Gebiet unserer Sozialstation, also die Gemeinden Werneck, Waigolshausen, Wipfeld und Schwanfeld. Unter Umständen kann auch in anderen Gemeinden eine Alltagsbegleiterin zu Ihnen kommen. Sprechen Sie uns an.

Putzt die Alltagsbegleitung auch meine Wohnung?

Ausschließlich als Putzfrau sind unsere Alltagsbegleiterinnen nicht da. Sie unterstützen Sie aber beim Sauberhalten der Wohnung, wischen auch mal durch, staubsaugen oder putzen Fenster. Das Angebot gilt immer in einer Kombination mit der sonstigen Betreuung.

Hat die Alltagsbegleitung Zeit, mit mir spazieren zu gehen oder Kaffee zu trinken?

Unsere Alltagsbegleiterin ist für Sie da, damit Sie nicht allein sind. Wenn Sie Lust auf ein Gespräch bei einem Spaziergang oder einer Tasse Kaffee haben, dann ist sie eine gute Zuhörerin und Gesprächspartnerin.

Kann die Alltagsbegleitung mich auf einen Ausflug mitnehmen?

Ja, ein Tagesauflug ist möglich. Sprechen Sie Ihre Alltagsbegleitung darauf an.

Geht die Alltagsbegleitung mit mir zum Einkaufen?

Ja, sie fährt Sie zum Geschäft und ist bei Ihnen, wenn Sie einkaufen wollen.

Übernimmt die Alltagsbegleitung auch Büroarbeiten, Briefe schreiben oder sonstige organisatorische Aufgaben?

Eine Alltagsbegleiterin kann auch Ihren privaten Schriftverkehr, beispielsweise mit Behörden oder der Krankenkasse, für Sie erledigen. Auch wenn Sie private Termine vereinbaren müssen, ist sie Ihnen behilflich.

Kann die Alltagsbegleiterin mir auch beim Baden helfen?

Nein, das übernehmen unsere Pflegekräfte der Sozialstation. Unsere Alltagsbegleitung kann Ihnen aber zum Beispiel beim Haare waschen helfen.

Wenn ich mit der Alltagsbegleitung menschlich nicht klarkomme, kann dann jemand anderes zu mir kommen?

Bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an unsere Bereichsleiterin Alltagsbegleitung, Frau Christina Hornung, Telefon (09722) 948 03 64, E-Mail: hornung@sanktmichael.com. Sie kann das Gespräch mit Ihnen und der Alltagsbegleiterin führen und Ihnen eine Lösung anbieten.

Ist die Alltagsbegleitung bei mir versichert, falls ihr in meinem Haushalt etwas kaputt geht?

Ja, unsere Alltagsbegleiterinnen sind über unsere Haftpflichtversicherung versichert.

X